Skip to main content
Lebermoos-Extrakt gegen Nacktschnecken Schneckenschutz Schneckenabwehr Schneckenbekämpfung mit Moos Rasenmoos Laubmoos

Lebermoosextrakt gegen Schnecken? Anwendung plus Kritik.

Lebermoos Moos Extrakt gegen Nacktschnecken einsetzenLebermoos-Extrakt gegen Nacktschnecken

Wie wirkt Lebermoos gegen Schnecken?

Seit Langem schon ist bekannt, dass Moose offenbar ein wirksames Mittel gefunden haben um sich gegen Schnecken und andere Fressfeinde zu schützen. Sie enthalten spezielle Stoffe bzw. produzieren diese nach einer Verletzung.

Diese Stoffe u.a. Oxylipine sollen nun dabei helfen auch Blumen und Gemüsepflanzen vor den Schnecken zu schützen.

In wissenschaftlichen Versuchen haben sich Moos-Extrakte als wirksamer Schutz auch gegen Nacktschnecken erwiesen. An der Uni Bonn wurden von Jan Peter Frahm und Klaus Kirchhoff entsprechende Experimente durchgeführt und die daraus resultierenden Ergebnisse bereits 2002 veröffentlicht.

Seither versucht die Forschung auf dieser Basis ein Mittel für die Land- und Gartenwirtschaft herzustellen. Doch dies scheitert bisher noch am Synthetisieren der Wirkstoffe. Denn noch ist eine große Menge Moos nötig um eine ausreichende Menge an Extrakt herzustellen. Dadurch wird die Methode für große Flächen unwirtschaftlich.

Positiver Zusatzeffekt: Der Extrakt soll auch einem Pilz- und Bakterienbefall vorbeugen. Für den Menschen sind sie jedoch bei normaler Dosierung unbedenklich. Aber vor dem Verzehr der besprühten Pflanzen waschen Sie diese sorgfältig ab.

Lebermoos Moos Extrakt herstellen sammeln JaucheWie kann man Moosextrakt selber machen?

Normalerweise verwendet man hierfür Lebermoose, denn Laubmoose sollen angeblich nicht die nötigen Wirkstoffe enthalten. Doch dem widersprechen andere Stimmen und weisen darauf hin, dass alle Moose nach Verletzungen Oxylipine produzieren.

Wenn man Moosextrakt selbst herstellen möchte, kann man also auch Rasenmoose verwenden. Da einige Moosarten unter Naturschutz stehen ist das in der Regel die einfachste Methode.

Also nach dem Vertikulieren kann man das Moos recyceln und seinen eigenen Moosextrakt herstellen.

Zunächst zerkleinert man das frische Moos und lässt es an luftiger Stelle im Schatten trocknen. Es ist wichtig die Moose zu zerkleiner und dadurch zu verletzen, damit sie die Wirkstoffe produzieren.

In der Regel stellt man ein Kaltwasserauszug her. Dazu wird das Moos mindestens einen Tag in Wasser eingelegt. Danach kann es gefiltert und angewendet werden.

Wie wird Moosextrakt gegen Schnecken verwendet?

Den konzentrierte Extrakt verdünnt man ungefähr im Verhältnis 1/10 mit Wasser und sprüht ihn auf die Blätter der Pflanzen.

Auch die Herstellung und Anwendung einer wässrigen Jauche soll helfen. Doch das gängige Mittel ist ein Extrakt.

Die Pflanzen soll man regelmäßig alle paar Tage besprühen, da sonst die Abwehrkraft abnimmt. Ein Extrakt auf Alkoholbasis soll lichtempfindlich sein, was ihn in der Praxis unbrauchbar macht. Es sei denn man sprüht jeden Abend nachdem die Sonne untergegangen ist.

Es gibt ein Produkt von Jean Pütz, das er als allgemeines Pflanzenstärkungsmittel empfiehlt. Er schlägt eine Verdünnung von 5 bis 20 ml pro Liter Wasser vor abhängig vom Befall der Pflanzen.

Auch weitere Hersteller bieten Lebermoosextrakte an. Hier geht es zu den Produktinformationen (auf Amazon.de).


Lebermoos-Extrakt kaufen

   
Lebermoos-Extrakt, 100 mlRelax Lebermoos 500 mlLebermoos-Extrakt, Pflanzenstärkungsmittel 100 ml
 Preis und Produktinformation bei Amazon Preis und Produktinformation bei Amazon Preis und Produktinformation bei Amazon

Fazit Plus Minus Vorteile Nachteile Schneckenschutz


Fazit

Diese Methode ist bei der Bekämpfung von Schnecken nicht hundertprozentig wirksam. Die Wirkung hängt wohl auch mit der Art der Anwendung zusammen. Daher gilt hier: Experimentieren geht über studieren. Lebermoos hat keine negativen Nebenwirkungen.

Wesentlicher Nachteil ist, dass Wasser die Wirkstoffe abspült. Daher bietet diese Methode bei Regen, wenn die Schnecken besonders aktiv sind, nicht genügend Schutz. Doch im Gewächshaus muss dies nicht ins Gewicht fallen, wenn die Bewässerung gezielt oder automatisiert von unten erfolgt.

Daher kann es durchaus lohnend sein das Moos-Extrakt bei der Anzucht im Frühbeet oder im Treibhaus zu verwenden.

Eine positive Nebenwirkung ist die Vorbeugung gegen Bakterien und Pilze. Besonders erfreulich ist die fungizide Wirkung. Dadurch hilft Moosextrakt auch gegen Pilzerkrankungen wie zum Beispiel Mehltau, Schimmel, Knollen- oder Krautfäule.

Eventuell kann auch im Freiland zu gewissen Zeiten, in denen die Pflanzen besonders gefährdet sind Lebermoos nützlich sein. Jedoch bitte nicht darauf als einzigen Schutz vertrauen, sondern mit anderen Mitteln kombinieren.


Umweltschonende Schneckenabwehr

 Hausmittel gegen Schnecken Nacktschnecken Was hilft gegen Schnecken im Garten Hilfe Schneckenschutz Schneckenabwehr Schneckenbekämpfung im Garten Vergleich Test Bericht_Schneckenhilfe Rat und Tat_SchneckenhilfeHilft Kaffesatz gegen Schnecken?Schneckenkragen Schneckenschutzring Schutzring gegen Schnecken Nacktschnecken im Garten bekämpfen Schneckenschutz Schneckenabwehr Schneckenbekämpfung Plastik Grün_tn
10 GANZ GRUNDSÄTZLICHE TIPPS & TRICKS 21 HILFSMITTEL IM VERGLEICH BARRIEREN UM SCHNECKEN ZU STOPPEN

Nacktschnecken wirklich wirksam abwehren:

Wie funktioniert ein Schneckenzaun?

Was ist Schnexagon?

Was sind Schneckenkragen?


Wirksamer Schneckenschutz

   
Windhager Schneckenabwehr Schutzring, Diameter 23 cm, 6 stück, grün30mm x 20m Kupferfolie Kupferband SelbstklebendSchneckenzaun Komplettset 12- teilig 8 x Schneckenblech + 4 x Eckvebindung
 Preis und Produktinformation bei Amazon Preis und Produktinformation bei Amazon Preis und Produktinformation bei Amazon

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.