Skip to main content
Maulwurf vertreiben bekämpfen schaut aus Maulwurfhügel

Maulwurf vertreiben umweltfreundlich und ohne Gewalt – Erfahrungen

Der Maulwurf im Garten kann ein Ärgernis sein, wenn seine Hügel den Rasen verunstalten und im Garten das Gemüse begraben wird. Doch an sich sind Maulwürfe Nützlinge, die nicht nur Schnecken, Wühlmaus und schädliche Insektenlarven vertilgen, sondern auch den Boden belüften und auflockern.

Wer den Maulwurf dennoch loswerden möchte, der hat verschiedene Möglichkeiten ihn aus dem Garten zu vertreiben. Den Maulwurf zu töten, zu fangen oder mit Gewalt zu bekämpfen, ist in Deutschland verboten, da der Nützling unter strengem Artenschutz steht. Vergehen werden mit hohen Geldstrafen geahndet. Doch es gibt viele Möglichkeiten ihn auf „sanfte“ Weise vom Auswandern zu überzeugen.

Maulwurf bekämpfen und vertreiben mit sanften Methoden
Nützling und doch oft unerwünscht

Sanfte Maulwurfbekämpfung

Der Maulwurf hat ein gutes Gehör und äußerst feine Nase um damit seine Nahrung aufzuspüren. Daher stören ihn unangenehme Gerüche und nervige Geräusche schnell derart, dass er das Weite sucht. Auch Erschütterungen und Vibrationen stören das empfindliche Tier, das meist allein lebt und in der Regel nicht einmal, sondern dreimal pro Tag schläft. Also wenn man sicher gehen möchte, kann man den Maulwurf loswerden mit einem bunten Mix aus verschiedenen Geräuschen, Gerüchen und Erschütterungen, die durch sein Erdreich dringen.

Oft wird behauptet, das kaum eine Methode die Maulwürfe wirksam vertreiben würde und man sie daher bekämpfen müsse. Doch das ist nicht richtig. Es gibt durchaus viele wirksame Methoden. Doch es kommt auf die Art der Anwendung an und auch auf den richtigen Zeitpunkt. Ein allein lebendes Männchen lässt sich relativ einfach vertreiben. Doch ein Weibchen mit Jungen im Nest erträgt selbst unangenehme Gerüche und Geräusche ausdauernd, bevor es die Flucht ergreift und seine Jungen zurücklässt.

Auch dieser Umstand führt dazu, dass einige Mittel und Methoden ganz gegensätzlich bewertet werden. Gleichzeitig bedeutet es, dass man bei der Maulwurfbekämpfung beharrlich sein sollte, dann führt sie zum Gelingen.

Knoblauch gegen Maulwürfe durch Gerüche vertreiben
Knoblauch stinkt dem Maulwurf

Unangenehme Gerüche

Da der Maulwurf bei der Nahrungssuche in der Dunkelheit auf seine Nase angewiesen ist, stören ihn intensive irritierende Gerüche. Grundsätzlich sticken dem Maulwurf viele Sachen, die auch wir Menschen als unangenehm empfinden. Die folgenden Dinge stehen dafür im Angebot:

  • verdorbene Milch, Buttermilch, Molke

  • Rasierwasser

  • Kot und Haare von Katzen oder Hunden

  • Knoblauch

  • Essig

  • Verdorbener Fisch

  • Meerrettich

  • Buttersäure / Butansäure

  • Warme Hefe

  • Ätherische Öle (Zitrone, Grapefruit, Bergamotte, Orange, Minze)

Alles, was extrem verdorben oder faul riecht, verschreckt den Maulwurf. Doch es kann eine gewisse Zeit dauern, bis es wirkt. Auch wie bei uns Menschen, sind die Tiere individuell mehr oder weniger empfindlich. In der Regel empfiehlt sich die Gerüche unter den Maulwurfsgängen zu platzieren und sie dann wieder zu verschießen, damit sich der Geruch im ganzen Bau ausbreiten kann.

Öle, Essig, Buttersäure oder Rasierwasser kann man auf einen alten Lappen geben und dann je ein stinkendes Tuch pro Maulwurfshaufen auslegen. Dazu wird der Gang vorsichtig mit einem Löffel freigelegt, das Tuch hineingestopft und danach mit Erde verschlossen. Der Maulwurf legt die Hügel auch zur Belüftung an, daher ist es hilfreich diese zu verschießen.

Vom Buttermilch (1/4) – Molke (3/4) – Gemisch kann man in jeden Maulwurfshügel eine Tasse geben und das alle paar Tage wiederholen. Ähnlich verfährt man mit zerstoßenen Knoblauchzehen, verdorbenem Fisch, Kot, Haaren, Hefe, Meerrettich oder sonstigem Gestank.

Manchmal wird auch über Benzin, Terpentin, Diesel oder Petroleum gesprochen, doch das ist nicht zu empfehlen, da diese Stoffe Gifte enthalten und den Boden verseuchen. Das sollte man gar nicht erst ausprobieren. Viel wirkungsvoller ist der starke Fäulnisgeruch von Buttersäure (Butansäure), die man in der Apotheke oder im Internet bestellen kann.

Jetzt Butansäure bei Amazon bestellen

Windspiel gegen Maulwurf einsetzen. Tier durch unnatürliche Geräusche vertreiben

Unnatürliche Geräusche bringen den Maulwurf aus der Ruhe

Störende Geräusche

Wenn der Maulwurf hört, dass sich irgendwo in seinem Gangsystem ein Beutetier bewegt, dann bewegt er sich in Windeseile dorthin. Deshalb hat er ein gutes Gehör entwickelt und das kann man ausnutzen um ihn zu vertreiben. Lärm und nervige Geräusche sind für ihn ein Graus und damit sanfte Mittel um Maulwürfe zu bekämpfen.

Ein altes Hausmittel sind Flaschen, von denen man den Boden entfernt. Schräg in die Maulwurfhaufen gesteckt erzeugt der Wind dann ein Pfeifen, das die Tiere derart nerven kann, dass sie das Weite suchen. Heutzutage kann man auch alte Wecker oder kleine Radios in wasserdichte Dosen oder Gefrierbeutel stecken und im Gang vergraben oder über dem Maulwurfbau platzieren.

Was sich auch bewährt hat, sind Windspiele, die über Eisenstangen Geräusche in die Erde übertragen. Dafür kann man Blechdosen oder Löffel an einer Stange befestigen. Bei Wind schlagen sie gegen die Eisenstange, die den Schall ins Erdinnere leitet. Auch quietschende Windräder werden oft empfohlen. Dabei muss man allerdings aufpassen, dass man nicht auch die Nachbarn verscheucht.

Ein quietschendes Windrad vertreibt den Maulwurf
Ein quietschendes Windrad nervt den Maulwurf

Auch regelmäßiges Rasenmähen stört die Tiere und ist eine einfache Möglichkeit den Maulwurf zu vertreiben. Ein Mähroboter ist für Maulwurf und auch Wühlmaus ein Grund umzuziehen.

Maulwurfschreck

Diese Geräte arbeiten mit störendem Ultraschall, der von Menschen normalerweise nicht wahrnehmbar ist. Junge Menschen hören manchmal noch ein hoches pulsierendes Fiepen. Die Reichweite der Störsender ist abhängig von der Bodenbeschaffenheit. Denn je nachdem wie gut der Boden den Schall leitet, benötigt man mehrere Schallquellen. Oft reicht ein einzelner Maulwurfschreck nicht aus.

Es hat sich bewährt die Geräte alle paar Tage zu versetzen. Dabei beginnt man von einer Seite des Maulwurfbaus oder von einer Hauswand aus immer ein bisschen weiter in das Gebiet des Maulwurfs hinein vorzurücken. Dadurch drängt man ihn dann langsam aus dem Garten heraus.

Sanfte Maulwurfabwehr: Angebote

 

Buttersäure 2 x 500 ml mind. 99%Ultrasonic Solar Maulwurfschreck 200m² Maulwurfnetz 2m x 100m
Preis und Produktübersicht bei AmazonPreis und Produktübersicht bei Amazon Preis und Produktübersicht bei Amazon

Die Ultraschallsender sollten möglichst tief im Boden stecken. Bei schwerem lehmigen Boden kann man mit einer Stange vorbohren, um das Gerät beim in die Erde stecken nicht zu beschädigen. Die Erde um das Gerät herum fest andrücken, damit sich der Schall gut ausbreiten kann. Auch das Wässern des Bodens kann helfen die Schallwellen besser zu übertragen.

Wird der Maulwurf gestört, kann es zunächst zu mehr Aktivität kommen. Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass ihn die Methode in Aufregung versetzt. In der Regel dauert es ein bis vier Wochen bis er nachgibt und von dannen zieht. Das hängt auch damit zusammen, ob er gerade Junge aufzieht. In dieser Zeit – meist im Frühling – ist aussichtslos zu versuchen Weibchen zu vertreiben.

Wühlmausschrecks sind entweder batterie- oder solarbetrieben. Die Batterien sollten regelmäßig kontrolliert werden. Die Solargeräte funktionieren gut im Sommer, wenn die Sonne hoch am Himmel steht. Sie sollten nicht im Schatten stehen, sonst können sie an Spannung und Reichweite verlieren.

Jetzt Maulwurfschreck bei Amazon bestellen

Badmintonsport stört den Maulwurf
Den Maulwurf durch Sport vertreiben

Regelmäßige Erschütterungen

Auch Erschütterungen können die Ruhe liebenden Maulwürfe in die Flucht schlagen. Also wenn man regelmäßig im Garten spazieren geht und vielleicht noch mit Kindern oder einem großen Hund spielt, wird sich der Maulwurf auch dadurch gestört fühlen. Ein Badmintonplatz, eine Tischtennisplatte oder Ähnliches in der Nähe des Maulwurfs wird ihn ziemlich sicher vertreiben.

Maulwurfabwehr mit Pflanzen

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen und gegen den Maulwurf sogar einige. Hier scheint es vor allem mit den Gerüchen der Pflanzen zusammen zu hängen. Doch warum der Maulwurf einige Pflanzen nicht mag und sich von ihnen fern hält, ist nicht genau belegt. Pflanzen, die Maulwürfe meiden, sind:

  • Kaiserkronen
  • Lilien
  • Holunder
  • Tagetes
  • Thuja (Lebensbaum)
  • Wermut
  • Narzissen
  • Knoblauch
  • Wühlmauswolfsmilch

Mit Kaiserkronen haben schon meine Großeltern erfolgreich Maulwürfe aus ihrem Gemüsegarten verbannt. Doch es scheint nicht überall zu wirken und es dauert eine Weile, da die Knollen im Herbst gesetzt werden. Doch vielleicht kann man mit einer bunten Mischen dieser Pflanzen einen Erfolg erzielen. Als Vorbeugung lohnt es sich in jedem Fall.

Holundersirup und Limette dient auch zur Maulwurfabwehr
Mit Holunderblüten und Zitrusfrüchten gegen Maulwürfe

Einige Pflanzen bieten sich auch an um daraus einen Sud oder eine Jauche herzustellen, mit der man die Maulwürfe vergrämen kann. Dazu zählen Holunderblüten, aus denen man einen Sud herstellen kann. Aus Thujazweigen, die man in Wasser einlegt, entsteht nach zwei Wochen eine stinkende Jauche. Diese soll man auch bei Wühlmäusen erfolgreich einsetzen können.

Maulwurfsperre

Es gibt Maulwurfgitter, -netze und -folien, mit denen man Maulwürfe wirksam aussperren kann. Eine Möglichkeit ist ein Gitter oder ein Netz einige Zentimeter unter dem Rasen zu verlegen. Dann kann der Maulwurf nicht mehr nach oben und muss umziehen.

Mit einer Sperrfolie kann man rings um den Garten herum einen Maulwurfschutz anlegen. Danach kann von außen kein neuer Maulwurf eindringen. Beide Methoden sind wirksam doch nicht ganz billig.

Ein grüner maulwurffreier Rasen durch Maulwurfgitter erreicht
Mit Maulwurfgitter auf Nummer sicher gehn

Diese Mittel gegen Maulwürfe kommen oft auf Golfplätzen, Fußballfeldern oder neu angelegten Rasenflächen zum Einsatz. Einen alten Rasen auf diese Weise zu schützen, bedeutet zunächst die komplette Grasnarbe aufzunehmen und danach neu anzusäen.

Maulwurfnetze sind relativ günstig (Preis 0,50-1€ pro Quadratmeter). Ein Maulwurfgitter ist teurer und dafür langlebig (Preis 2,50 – 6€ pro Quadratmeter). Die Netze muss man ein bisschen tiefer verlegen (mind. 15cm), denn sie sind leichter als die Gitter und man sollte sichergehen, dass ein Maulwurf sie nicht hochdrücken kann.

Maulwurfgitter als Kunststoff oder Metall sollte man lückenlos und mindestens so tief verlegen, dass sie beim Vertikulieren oder Fräsen keinen Schaden nehmen können (mind. 10cm). Dann halten sie auch abhängig vom Material viele Jahre und machen Rasen oder Garten  maulwurfsicher.

Die Noppenfolie wird zur Maulwurfsperre, indem man sie senkrecht – bis in 50 cm Tiefe – einmal rund um den Garten herum verlegt. Sie kostet zwischen ein und zwei Euro pro Laufmeter und gilt als absolut sicherer Schutz.

Schleiereulen und natürliche Feinde der Maulwürfe ansiedeln
Schleiereulen und andere Jäger haben es auf den Maulwurf abgesehen

Natürliche Feinde des Maulwurfs

Maulwürfe haben einige natürliche Feinde, vor denen sie sich allerdings meist in ihrem Bau verstecken. Doch zum Beispiel der Mauswiesel dringt hin und wieder in einen Maulwurfbau ein um die Tiere zu jagen.

Ansonsten sind auch Katzen und Hunde Feinde des Maulwurfs und wenn sie motiviert sind in der Lage den Tieren aufzulauern. In der Natur sind es dann noch Füchse, Marder, Iltis, Wiesel und etliche Feinde aus der Luft. Dazu zählen einige Greifvögel, Schleiereulen, Graureiher, Krähenvögel sowie Weißstörche.

Wiesel kann man durch luftige und große Stein- und Holzhaufen anlocken. Für Greifvögel kann man Ansitzstangen installieren, die ein rundes Sitzholz haben und etwa zwei Meter hoch sein sollten. Wenn man Platz auf dem Dach hat, kann man ein Netz für Weißstörche anbieten. Hat mein eine Scheune, kann man ein rundes Einflugloch für Schleiereulen anbringen.

Möchte man die Feinde des Maulwurfs fördern, ist es wichtig kein Gift einzusetzen, zum Beispiel gegen Ratten oder Wühlmäuse. Denn daran verenden dann auch die Räuber dieser Tiere.

Eine Katze lauert einem Maulwurf im Garten auf
Auch Katzen und Hunde jagen Maulwürfe

Maulwurf fangen

Aus guten Gründen verbieten Tierschutzgesetze Maulwürfen unnötige Schmerzen und Leiden zuzufügen. Daher ist es in Deutschland und Österreich verboten Maulwürfe zu töten und auch das Fangen mit Fallen wird mit hohen Geldbußen bestraft. Nur in begründeten Fällen darf ein Maulwurf eingefangen oder getötet werden. Dazu bedarf er einer Genehmigung von der zuständigen Naturschutzbehörde.

Auch Lebendfallen sind verboten, da die Tiere darin rasch an den Folgen von starkem Stress sterben können. Das Gleiche gilt übrigens für Wühlmäuse, die man allerdings mit Lebendfallen fangen darf.

Denn anders als der Maulwurf steht die Wühlmaus nicht auf der roten Liste besonders geschützter Arten. Da der Maulwurf diesen besonderen Schutz genießt, darf er nur mit sanften Methoden vertrieben und vergrämt werden. In der Schweiz sind die Tierschutzgesetze nicht derart streng. Dort ist es erlaubt die Tiere mit einer speziellen Maulwurfsfalle zu fangen und umzusiedeln.

Steinfiguren voll Glück und Frieden

Mit Maulwürfen Frieden schließen

Wenn man es nicht schafft den Maulwurf zu vergrämen, dann hat das einen Grund. Das kann daran liegen, dass der Boden besonders reich an Nahrung ist und er sich überaus wohl fühlt. Außerdem kann es wie bereits erwähnt daran liegen, dass er Junge hat und daher alle Vergämungsmittel erduldet. Vielleicht ist es daher ein Moment um Innezuhalten und etwas Wichtiges zu Lernen.

Ein Maulwurf ausschließlich nützliche Auswirkungen. Er frisst nicht nur Schnecken und gefürchtete Engerlinge, sondern er hält auch Wühlmäuse fern und verspeist ihre Jungtiere. Außerdem kann man die lockere Erde der Maulwurfshügel gut zum Bepflanzen von Blumenkästen benutzen. Wenn man sie mit Kompost und Sand mischt ergibt das perfekten Nährboden. Die ungeliebten Hügel kann man also sehr gut recyceln. Lohnt es sich dann noch sich darüber zu ärgern und zu grämen?

Schließlich muss man meist auch nur einige Jahre warten und dann erledigt sich das Problem oft von allein. Denn Maulwürfe werden meist nicht älter als drei bis vier Jahre. Vielleicht kann man sich bis dahin mit dem Tier arrangieren. Auch der Erdboden wird es einem danken.

Aus Sicht der Schneckenbekämpfung sind Maulwürfe der reinste Segen. Denn sie fressen nicht nur die im Boden lebenden kleinen Nacktschnecken (Ackerschnecken), sondern auch die größeren Wegschnecken. Damit sind sie Teil einer umweltfreundlichen Schneckenabwehr.

Umweltschonende Schädlingsabwehr

Der sanfte Weg: Wühlmäuse vertreiben

Wühlmaus lebend fangen: Wühlmausfalle

Empfehlungen Maulwurfbekämpfung

 

Buttersäure 2 x 500 ml mind. 99%Ultrasonic Solar Maulwurfschreck 200m² Maulwurfnetz 2m x 100m
Preis und Produktübersicht bei AmazonPreis und Produktübersicht bei Amazon Preis und Produktübersicht bei Amazon

2 thoughts to “Maulwurf vertreiben umweltfreundlich und ohne Gewalt – Erfahrungen”

  1. Ich habe aber schon einmal eine Nacktschnecke fiepen hören, als ich sie eingesammelt habe in einem Behälter. Hab mich derart erschrocken. Ich hatte wohl zu stark zugedrückt. Also habe ich den Griff sofort gelockert weil sie mir leid getan hatte. Ich legte sie dann zu den anderen in den Behälter und brachte sie dann auf den Wall, der genau an meinem Garten angrenzt. Meine Nachbarin hat auch schon mal eine fiepen hören. Deshalb glaube ich auch dass die Tierchen Schmerz empfinden und sehr leidensfähig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.