Skip to main content
Maulwurfsperre für perfekten Rasen

Maulwurfgitter oder Maulwurfnetz? | Die richtige Maulwurfsperre einbauen: Produktvergleich, Tipps & Tricks

Maulwurfsperren machen es möglich: Einen Rasen ohne Maulwurfshügel.

Maulwurfgitter und -netze schützen Rasenflächen über viele Jahre gegen Maulwürfe.

Legt man einen Rasen neu an, kann es daher sinnvoll sein, eine Maulwurfsperre gleich mitzuverlegen.

Denn Nachrüsten ist aufwendig und nicht billig.

Dies lohnt sich nur in Sonderfällen, zum Beispiel wenn Frust und Ärger besonders groß sind.

Maulwurfsperren sind ein Schutz für Sportplätze und öffentliche Rasenflächen, die besonders gepflegt aussehen sollen.

Welche Vor- und Nachteile haben sie im Einzelnen?

Golfplatz ohne Maulwurfhaufen mit Maulwurfsperre
Auf Golfplätzen sorgen Maulwurfsperren für den perfekten Rasen.

Maulwurfsperren im Vergleich

Grundsätzlich gibt es zwei konkurrierende Produkte:

  • Maulwurfgitter
  • Maulwurfnetze

Beide verlegt man unterhalb der Grasnarbe.

Dann können Maulwürfe keine neuen Haufen mehr aufwerfen.

Zudem gibt es vertikale Maulwurfsperren, die verhindern, dass neue Maulwürfe zuwandern.

Maulwurfnetz auf Rasen
Reisfeste Netze können den Rasen schützen. (Klick auf das Bild leitet zum Angebot bei Amazon.)

Maulwurfnetz

Die Netze sind die günstigste Möglichkeit, den Rasen zu schützen.

Sie sind leicht zu verlegen und halten mehrere Jahrzehnte.

Deckt man sie mit ausreichend Erde zu, kann ein Maulwurf sie nicht hoch drücken.

Dann sind sie ebenso wirksam wie Gitter – allerdings deutlich billiger.


Video: Maulwurfnetz schützt Rasenflächen (Hier: Rollrasen)


Maulwurfnetze bekommt man bereits für rund 0,30 bis 0,50 Euro pro Quadratmeter.

Die Produkte bei Amazon sind etwas teurer als bei eBay.

Dafür hat man bei Amazon eventuell besseren Service:

Angebote bei Amazon

Angebote bei eBay

Maulwurfgitter kosten bis zehnmal so viel.

Netze haben jedoch den großen Nachteil, dass sie nicht gegen Wühlmäuse schützen.

Mäuse können sie leicht durchbeißen und dann doch den Rasen verunstalten.

Also wenn man auch Wühlmäuse fürchtet, sind die Netze keine gute Wahl.

Dafür braucht man solidere Gitter.

Maulwurfgitter Kunststoff
Maulwurfgitter bieten Schutz gegen Maulwürfe und Wühlmäuse. (Klick auf das Bild leitet zum Angebot bei Amazon.)

Maulwurfgitter

Wie Maulwurfnetze bestehen Maulwurfgitter in der Regel aus hochwertigem Kunststoff.

Sie sind viel stärker und deutlich schwerer als die Netze.

Gitter wiegen zwischen 300 und 700g pro Quadratmeter – Netze nur rund 25-80g.

Maulwurfgitter aus Kunststoff kosten rund 1,50 bis 6 Euro pro Quadratmeter.

Angebote bei Amazon

Angebote bei eBay

Alternativ kann man auch verzinkten Volieren-/Kükendraht als Schutzgitter verwenden.

Auch hier gibt es schon günstige Varianten mit rund 1,50 pro Quadratmeter.

Hier ein Angebot bei eBay.

Noppenfolie als Maulwurfsperre
Als vertikale Maulwurfsperre dient Noppenfolie. (Klick auf das Bild führt zum Angebot bei Amazon.)

Maulwurfsperre Vertikal/Senkrecht

Außerdem gibt es auch vertikale Maulwurfsperren.

Sie werden um das zu schützende Gebiet herum verlegt.

Dies kann bei großen Rasenflächen einfacher und günstiger sein als horizontale Sperren zu verlegen.

Außerdem eignen sich vertikale Sperren auch für Gartenflächen, die man bewirtschaftet und regelmäßig umgräbt.

Denn einen Gemüsegarten kann man nicht mit einer Sperre schützen, die 10cm unter der Erdoberfläche liegt.

Eine vertikale Sperre macht auch dann Sinn, wenn häufig neue Maulwürfe aus der Nachbarschaft einwandern.

Maulwurf vertreiben bekämpfen schaut aus Maulwurfhügel
Der Maulwurfsbau liegt meist dicht unter der Erdoberfläche.

Meist reichen diese Sperren rund 40-60cm tief in die Erde hinein.

Denn Maulwürfe graben ihre Gänge in der Regel nicht tiefer als 50cm.

Nur im Winter können sie bei starken Frösten auch mal bis zu 100cm tief gehen.

Daher kann man die senkrechte Sperre auch 80 bis 100cm tief einbauen, wenn man ganz sicher gehen möchte.

Die oben beschriebenen Maulwurfgitter und -netze können theoretisch auch als vertikale Sperren umfunktioniert werden.

Doch in der Regel benutzt man dazu Noppenfolie, die auch im Mauerschutz zum Einsatz kommt.

Man sollte darauf achten, dass die Folie als „trinkwasserneutral“ gekennzeichnet ist, um das Grundwasser nicht zu verseuchen.

Diese Noppenfolie gibt es für rund 1-2 Euro pro Laufmeter: Passende Angebote bei Amazon ansehen

Ein Problem mit vertikalen Maulwurfsperren ist jedoch, dass Maulwürfe auch überirdisch zuwandern können.

Daher bietet eine vertikale Sperre allein keinen absoluten Schutz.

Eine unterirdische Sperre sollte man daher zusätzlich mit überirdischen Hindernissen absichern.

Ein feinmaschiger Zaun oder eine kleine Mauer können dafür eine Lösung sein.

Dadurch wird diese Variante dann jedoch etwas teurer.

Holzzaun klein
Ein Holzzaun kann vertikale Maulwurfsperren ergänzen. (Bildlink führt zum Angebot bei Amazon.)

Wie lange halten Maulwurfsperren?

Hochwertige Maulwurfsperren bestehen aus verrottungssicheren Kunststoffen.

Meist handelt es sich dabei um sogenanntes „HD-PE“: unverrottbares Polyethylen (HD-Polyethylen),

Dieser Kunststoff ist UV-beständig und erträgt Temperaturen von minus 40° bis über 80° Celsius.

Auf Maulwurfgitter geben Hersteller daher bis zu 25 Jahre Garantie.

Unter normalen Umständen halten sie wahrscheinlich sogar noch länger.

Denn auch die Hersteller von Maulwurfnetzen sprechen von rund 30 Jahren Einsatzzeit.

Vertikulierer mechanisch
Damit die Maulwurfsperre beim Vertikulieren nicht beschädigt wird, muss sie einige Zentimeter tief unter der Grasnarbe liegen. (Bildlink leitet zu Amazon)

Wie verlegt man Maulwurfnetze/-gitter?


Video: Maulwurfnetz verlegen (auf Englisch)


Im Video sieht man, wie einfach sich die Netze und Gitter verlegen lassen.

Am Schwierigsten daran ist, die alte Grasnarbe zu entfernen.

Dafür sollte man am besten vorher einen Test machen, ob man sich das zutraut.

Denn das benötigt Kraft und Ausdauer.

Wie tief verlegen?

Horizontale Maulwurfsperren werden mindestens 10cm tief verlegt.

Das verhindert, dass man sie beim Vertikulieren zerreist.

Außerdem ist es wichtig, dass ein Maulwurf die Sperren nicht von unten hochdrücken kann.

Daher braucht man eine schwere Schicht Erde als Decke – besonders für die leichteren Netze.

Grundsätzlich kann man sie auch noch tiefer verlegen, was jedoch meist aufwendiger ist.

Zu tief sollte man sie jedoch auch nicht einbauen, da ein Maulwurf sonst seine Gänge oberhalb der Sperre graben kann.

Wenn man seinen Rasen nicht vertikuliert, braucht man auch nicht unbedingt 10cm tief zu gehen und kann sich einige Zentimeter sparen.

Erdanker Erdnägel
Mit Heringen oder Bodenankern werden Netze und Gitter zusätzlich gesichert. (Bildlink führt zu Amazon.)

Wie befestigen?

Netze und Gitter kommen als Bahn, die man ausrollt, oder in Einzelstücken aneinander setzt.

Daher muss man sie überlappend auslegen und mit Bodenankern/Erdnägeln befestigen, so dass keine Lücken entstehen: Passende Angebote bei Amazon ansehen.

Abschließend wird mit Mutterboden verfüllt und neuer Rasen angesät oder Rollrasen verlegt.

Legt man eine neue Rasenfläche an, ist das Verlegen mit wenig Aufwand verbunden.

Bei bestehenden Flächen ist es jedoch in der Regel etwas umständlicher.

Rollrasen
Rollrasen ist eine kostspielige Angelegenheit. Oft lohnt es sich daher Rasen neu anzusäen. (Bildlink führt zu Amazon.)

Für bestehende Rasenflächen

Wer eine Maulwurfsperre nachrüsten möchte, hat grundsätzlich drei Möglichkeiten:

  1. Alten Rasen aufnehmen und Gitter/Netz auslegen. Danach Rollrasen verlegen oder wieder mit Erde anfüllen und neuen Rasen aussäen.
  2. Gitter/Netz auf dem altem Rasen auslegen. Dann Rollrasen auslegen oder wieder mit Erde anfüllen und neuen Rasen ansäen.
  3. Spezielle Gitter tief in den nassen Rasen drücken und fest verankern. Warten bis der Rasen das Gitter langsam überwuchert.

Einen alten Rasen aufzunehmen, kann aufwendig sein.

Rollrasen über der Sperre zu verlegen, macht die Sache einfacher doch nicht billiger.

Die günstigste Variante ist daher, das Netz auf dem alten Rasen zu verlegen.

Danach füllt man mit Erde auf und sät wieder neuen Rasen an.

Dabei erhöht sich die Rasenfläche um rund 10cm. Gegebenenfalls müssen dann die Gartenwege neu verlegt werden.

Hier gilt es abzuwägen, was weniger Arbeit macht:

Den alten Rasen aufnehmen oder die Höhe der Wege anpassen.

Eine Alternative dazu sind stabile Gitterstücke, die man in durchnässten, weichen Rasen drücken kann und dann mit Erdankern befestigt.

Danach wartet man eine Weile, bis der Rasen langsam darüber wächst und das Gitter nicht mehr zu sehen ist.

Durch die einfache Installation relativiert sich der höhere Anschaffungspreis von rund sieben Euro pro Quadratmeter.

Maulwurfgitter nachträglich verlegbar
Diese Maulwurfgitter müssen nicht vergraben werden. (Bildlink führt zum Angebot bei Amazon.)

Preisvergleich

Maulwurfnetze haben nicht so viel Gewicht wie Gitter, sich jedoch auch deutlich günstiger.

Ein Netz bekommt man schon für rund 50 Cent pro m².

Maulwurfgitter kosten abhängig von der Stärke zwischen 2 und 6 Euro pro m².

Für eine Rasenfläche von 500m² bezahlt man also zwischen 250 Euro mit Maulwurfnetz und 1.000 bis 3.000 Euro mit Maulwurfgitter.

Maulwurfgitter, die man nicht vergraben muss, kosten rund 3.900 Euro bei 500m².


Maulwurfsperren: Empfehlungen

Maulwurfnetz – Rasenschutz

Maulwurfgitter Kunststoff

Maulwurfgitter Metall – Volierendraht

Angebot bei AmazonAngebot bei AmazonAngebot bei Amazon
Angebot bei eBayAngebot bei eBayAngebot bei eBay

Nachteile SchneckenbekämpfungNachteile

Das Verlegen kann auf großen Flächen mit einigem Aufwand verbunden sein, was sich dann auch im Preis widerspiegelt.

Vertikale Sperren sind zwar mit weniger Aufwand verbunden, können das Zuwandern jedoch nur erschweren und nicht zu 100% verhindern.

Ein aus ökologischer Sicht ein großer Nachteil ist, dass Kunststoff auf dem Grundstück bleibt, wenn die Netze und Gitter ausgedient haben.

Denn es ist aufwendig, sie nach ihrer Einsatzzeit wieder vollständig zu entfernen und zu ersetzen.

Ein weiteres Manko ist, dass man den Rasen nicht mehr so leicht umgestalten kann.

Möchte man nachträglich etwas in den Rasen pflanzen, zum Beispiel einen Baum, stößt man auf das Netz/Gitter.

Dabei entsteht ein Loch in der Maulwurfsperre, das man danach flicken muss.

Verwendet man Gitter, die man nachträglich in den Rasen drückt, dauert es einige Zeit bis sie nicht mehr sichtbar sind.

Das kann dann als unschön empfunden werden.

Außerdem können bei diesen Gittern zu Beginn Stolperfallen entstehen, wenn der Rasen einzelne Gitter wieder hoch drückt.

Vorteile SchneckenabwehrVorteile

Horizontale Sperren machen es dem Maulwurf unmöglich neue Haufen aufzuwerfen.

Der Rasen kann ungestört wurzeln und gedeihen.

Vor dem Rasenmähen muss man keine Hügel mehr entfernen.

Durch den Einsatz von Sperren kommt kein Maulwurf zu Schaden.

Kein Tier muss gefangen, verletzt oder getötet werden.

Die Methode ist auch dort nicht verboten, wo Maulwürfe unter Schutz stehen.

Hier spart man sich das mühselige Vergrämen der Maulwürfe, das selten gut gelingt.

Sind Gitter oder Netze einmal eingebaut, hat man für einige Jahrzehnte seine Ruhe und einen schönen Rasen.

Wenn man ein hochwertiges Gitter verwendet, hat man gleichzeitig einen Schutz gegen Wühlmäuse/Schermäuse.

FazitFazit

Möchte man einen neuen Rasen anlegen, kann es manchmal sinnvoll sein, eine Maulwurfsperre gleich mitzuverlegen.

In Spezialfällen, wie auf Golf- oder Fußballplätzen, ist diese Art der Maulwurfabwehr eine gute Wahl.

Besonders in Gebieten mit vielen Maulwürfen sind Maulwurfsperren oft die einzige Möglichkeit, auf Dauer Ruhe zu haben.

Horizontale Sperren sind in der Regel vorzuziehen, da sie 100% Wirksamkeit versprechen.

Vertikale Sperren kann man bei großen Grundstücken nutzen und wenn man auch überirdisch absichert.

Es gilt jedoch auch zu bedenken, dass Maulwürfe Nützlinge sind, die viele schädliche Insektenlarven/Engerlinge vertilgen.

Außerdem zählen sie zu den natürlichen Feinden von Zecken und sie helfen auch bei der natürlichen Schneckenabwehr mit.

Daher stellt sich die Frage, ob man bei großen Grundstücken, vielleicht nur einen Teil mit einem Netz oder einem Gitter absichert.

Die Frage, ob es ein Gitter sein muss oder ob auch ein Netz ausreicht, kann nicht eindeutig geklärt werden.

Das hängt von den Umständen vor Ort und von den einzelnen Produkten ab.

fussballplatz maulwurfsperre maulwurfgitter maulwurfnetz
Für den Fußballplatz ist eine Maulwurfsperre ein gute Wahl.

Offenbar hat sich die Qualität der Netze im Laufe der Zeit verbessert, so dass sie in Wirksamkeit und Haltbarkeit an die Gitter heranreichen.

Daher reicht in vielen Fällen die Installation eines Netzes aus, wenn man es sorgfältig und tief genug verlegt.

Allerdings sind Gitter leichter wieder zu entsorgen, was bei Netzen schwierig werden könnte, wenn sie brüchig und porös in Kleinteile zerfallen.

Eine gute Möglichkeit bieten auch Gitter, die man nachträglich in den Rasen drücken kann.

Für kleine Grundstücke kann das eine lohnende Anschaffung sein, zum Beispiel im Schrebergarten.

Vorgarten Maulwurfsperre Kleingarten
In Vorgärten sind Maulwurfnetze eine Lösung.

Für große Grundstücke sind die Sperren hingegen eine teure Angelegenheit, die sich nicht jeder erlauben kann.

Wenn Geld eine untergeordnete Rolle spielt, sind Gitter aus Metall die vielleicht beste Lösung.

Auch sie halten viele Jahre und verrotten dann langsam ohne Rückstände unter der Erde.

Für die meisten Menschen ist das Verlegen von Maulwurfsperren allerdings nicht nötig.

Man kann zunächst auch versuchen den Maulwurf zu vertreiben/vergrämen.

Oder man wartet ein paar Jahre, denn Maulwürfe werden meist nicht älter als drei Jahre.

Am besten arrangiert man sich mit den Tieren und genießt die Vorteile, die sie mit sich bringen, anstatt sich auf die Nachteile zu konzentrieren.

Alternative Methoden und Mittel zur SchneckenabwehrAlternativen

Wenn man Maulwürfe vergrämen möchte, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an.

Man kann versuchen, sie mit Gerüchen zu vertreiben.

Außerdem kann man sie mit Geräuschen stören.

Dazu gibt es spezielle Maulwurfschrecks, die in regelmäßigen Abständen Vibrationen an die Erde abgeben.

Was viele nicht wissen: Ultraschall können Maulwürfe nicht hören.

Ultraschall-Geräte kann man jedoch benutzen, um Wühlmäuse zu vertreiben.

Wenn man auf ganz lange Sicht Ruhe haben möchte, kann die natürlichen Feinde von Maulwürfen im Garten ansiedeln.

Es gibt auch Pflanzen, die gegen Maulwürfe wirken sollen.


Maulwurfsperren: Empfehlungen

Maulwurfnetz – Rasenschutz

Maulwurfgitter Kunststoff

Maulwurfgitter Metall – Volierendraht

Angebot bei AmazonAngebot bei AmazonAngebot bei Amazon
Angebot bei eBayAngebot bei eBayAngebot bei eBay

Aktualisiert am 14. Oktober 2018


Hast Du gefunden, was Du gesucht hast?

Falls nicht, melde Dich bitte per Mail oder Kommentar.

Dann versuche ich, Dir zu helfen und den Artikel zu erweitern.

Hast Du Erfahrungen im Verlegen einer Maulwurfsperre?

Dann freue ich ganz besonders über Deinen Kommentar!


Vielen Dank – auch fürs Teilen und für eine gute Bewertung 🙂

Sterne Bewertung

 

Maulwurfgitter oder Maulwurfnetz? | Die richtige Maulwurfsperre einbauen: Produktvergleich, Tipps & Tricks
5 (100%) von 3 Schön, dass Du da bist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.