Skip to main content
Schnecken Nacktschnecken fruezeitig Fruejahr Fruehling bekaempfen Schneckenschutz Schneckenabwehr Schneckenbekaempfung

Schneckenschutz im Frühjahr – Was kann man tun?

Wehre den Anfängen: Wie der frühe Vogel die Schnecken fängt.

Schneckenabwehr im Frühling
Schneckenabwehr so früh wie möglich beginnen.

Was tun bevor die Schnecken da sind?

Der Frühling ist da: Die Sonne steigt wieder höher und damit die Temperaturen im Boden. Das Leben kehrt in den Garten zurück.

Das heißt, auch die Schnecken erwachen aus ihrem Winterschlaf und die Schneckeneier im Boden bereiten sich darauf vor zu schlüpfen.

Daher ist nun eine gute Zeit, um schon im Vorfeld einer Schneckenplage vorzubeugen.

Dazu einige wichtige Tipps und Tricks.

Ab wann kann man etwas gegen Schnecken unternehmen?

Also wenn die Fröste im März nachlassen und die Temperaturen regelmäßig über zehn Grad ansteigen, ist es eigentlich schon zu spät.

Am besten ist es, schon mit der Schneckenabwehr anzufangen, wenn noch harte Fröste bevorstehen.

Denn die Schnecken und auch ihre Eier sind relativ resistent gegenüber Minusgraden.

Temperaturen bis minus 10 Grad können Spanische Wegschnecken geschützt gut überstehen – doch nicht über einen langen Zeitraum.

Schneckeneier Spanische Wegschnecke
Legt man im Spätsommer Unkrautvliese aus, wird man darunter bestimmt Schneckeneier finden.

Daher gilt auch hier: Der frühe Vogel fängt den Wurm.

Am allerbesten ist es also, wenn man schon im Spätherbst nach der Ernte damit beginnt, die Schneckeneier zu suchen und aus ihren Verstecken ans Tageslicht zu befördern.

Dann können Vögel und andere Fressfeinde sich darum kümmern. Ungeschützte Eier überstehen den Winter nicht.

Im Frühling ist also ein wichtiger Teil der Schneckenabwehr – im besten Fall – schon längst erledigt.

Wenn man nicht so schnell war, heißt es jetzt, keine Zeit mehr vertun und aktiv werden.

Was genau kann man tun?

  1. Die Gelege der Nacktschnecken aufspüren

    Wie gesagt, ein wirksames Mittel ist, die Gelege zu finden und die Schneckeneier zu entsorgen.

    Schneckenfalle ungedrehter Teller
    Auch ein umgedrehter Teller dient als Schneckenfalle. Im Frühherbst findet man hier ihre Gelege.

    Meist reicht es schon sie ans Licht zu bringen, dann sollten sich andere Gartenbewohner darum kümmern.

    Wenn keiner kommt und sie frisst, gilt es mehr natürliche Feinde der Schnecken in den Garten zu locken.

    Dazu kann man mit einem Hacker oder einer Harke die Oberfläche die Beete bearbeiten.

    Besonders unter Stauden und Büschen sind die Gelege gern versteckt.

    Dabei kann man ein Gespür dafür entwickeln, wo die Schnecken gern ihre Eier ablegen.

    Auf Freiflächen ist es eher ungewöhnlich, da wären die Gelege zu ungeschützt.

    Auch unter Platten, Steinen und Totholz kann man die gelb weißen rund 2 mm großen Eier finden.

    Schneckeneier Nacktschnecken Gelege
    Die Spanische Wegschnecke hatte unter dem Teller – aus dem oberen Bild – Eier abgelegt.

    Meist bestehen die Gelege aus vielen Eiern, die dicht zusammen liegen – von einigen Dutzend bis hin zu 250 Stück.

    Diese kann man dann aufsammeln und zum Beispiel in die Biotonne geben.

    Doch besser ist es sie einfach liegen zu lassen – dadurch kann man andere Tiere auf den Geschmack bringen.

    Einmal angefüttert, werden sie im besten Fall später selbst nach den Gelegen suchen.

    Außerdem ist es angebracht, alten Mulch zum Beispiel Rindenmulch einmal umzuwälzen und vielleicht sogar zu ersetzen. Denn auch unter Mulch finden die Schnecken beste Bedingungen, um ihre Eier abzulegen.

  2. Lebendfallen stellen und absammeln

    Da im Frühjahr noch wenig Grün da ist und die Schnecken ausgehungert sind, bietet sich diese Zeit auch an, um sie zu fangen.

    Also wenn man sieht, dass die ersten Schnecken herauskommen, kann man Orte schaffen, an denen sie sich wohlfühlen:

    Dunkle und feuchte Unterschlüpfe funktionieren gut – zum Beispiel ein Teller oder Unkrautvliese, unter denen sie sich tagsüber verstecken können.

    Bestenfalls finden sie dort auch noch etwas zum Fressen.

    Außerdem kann man Lebendfallen aufstellen, aus denen sie allein nicht mehr herauskommen.

    Lebendfalle: Angebot bei Amazon

    So kann man die Schnecken schon gleich zu Beginn der Gartensaison absammeln und umsiedeln.

    Doch auf keinen Fall Bierfallen verwenden, da man mit Bier nur noch mehr Schnecken aus der Nachbarschaft anlockt. Mehr Infos hier: Bierfallen

    Als Köder für die Fallen verwendet man besser welke Salatblätter, eingeweichtes Weißbrot oder Haferflocken.

    Auch Küchenabfälle sind ein guter Köder für Schnecken (allerdings nur ungewürzte Reste, um keine Ratten anzuziehen).

    Die Fallen dann einmal pro Tag ausleeren und die Schnecken mindestens einen Kilometer entfernt wieder aussetzen. Wenn es geht, auf der anderen Seite eines Bachs oder Flusses.

    Alle Lockstoffe sind eine potentielle Gefahr und daher sollte man weder Schneckenkorn noch Bier als Köder verwenden.

    Mit Lebendfallen kann man die Schnecken auch gezielt aus dem Garten heraus locken.

    Wenn der Garten zum Beispiel neben einer Wiese oder einem Wald liegt, können dort die Fallen platziert werden. Mehr Infos hier:

    Die Kunst Schnecken zu fangen

  3. Schneckenplage durch Pflanzenzucht hin auf Geschmack und nicht auf Resistenz gegen Schnecken_tn
    Eine geschickte Sortenauswahl hilft.

    Genaue Sortenauswahl und Planung

    Die meisten Schnecken sind Feinschmecker.

    Daher kann man schon bei der Gartenplanung und Pflanzenauswahl berücksichtigen, was den Schnecken liegt und was nicht.

    Beim Salat zum Beispiel bieten sich rotblättrige Sorten an, die nicht so gern gefressen werden wie ein normaler grüner Salat; auch Rucola und Feldsalat verschmähen sie meistens.

    Dazu gibt es eine ganze Reihe von Pflanzen, die bei Nacktschnecken unbeliebt sind. Hier eine Liste:

    Gemüse- und Kräuter pflanzen, die Schnecken meiden.

    Erinnert man sich daran, was die Schnecken im letzten Jahr besonders heftig befallen haben, kultiviert man diese Pflanzen, wenn es geht, nicht mehr.

    Zudem bieten sich alte Sorten an, denn neuere Züchtungen sind oft nicht nur für den Menschen schmackhafter; auch Schnecken bevorzugen die neuen Sorten.

    Mehr Infos hier:

    Pflanzen die Schnecken fressen

    Die Spanischen Wegschnecken haben auch deshalb begonnen sich auf das frische Gemüse zu stürzen, weil gewisse Abwehrstoffe herausgezüchtet wurden.

    Nacktschnecken im Garten im Fruehjahr Frueling bekaempfen Schneckenabwehr Schneckenschutz wer wie was kann man tun gegen die Schadschnecken

    Diese Stoffe waren der natürliche Schutz der Pflanzen gegen Fraßfeinde wie zum Beispiel Schnecken.

    Die Pflanzenzüchter tragen daher eine Mitschuld am momentanen Schneckenproblem.

    Doch alte Sorten haben diesen Schutz oft noch und sind daher für Schnecken nicht so interessant.

    Wer sich das schon im Frühjahr zeitig überlegt, wird weniger Probleme haben.

    Hier eine Liste mit schneckenresistenten Blumen:

    Blumen die Schnecken meiden

    Außerdem empfehle ich, immer dann, wenn mit Schneckenfraß gerechnet werden muss, die doppelte oder dreifache Menge zu säen und zu pflanzen. Dann könnte am Ende für alle genug übrig sein.

  4. Schneckenbarrieren anlegen

    Schneckenzaun Test Gelände
    Welcher Schneckenzaun hält, was er verspricht? Mehr Infos hier: Schneckenzaun Modelle

    Die Installation eines Schneckenzauns ist zwar nicht ganz billig, doch auf lange Sicht lohnt sich die Anschaffung.

    Besonders in einem Garten, in dem alle anderen Methoden nur schlecht wirken, kann der Zaun eine gute Lösung sein.

    Einmal richtig aufgebaut, macht er keine Arbeit mehr und hält die Schnecken zuverlässig fern.

    Mehr Infos hier: Schneckenzaun im Test

    Um einzelne Pflanzen zu schützen, eignen sich auch Schneckenkragen.

    Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten Schnecken durch Hindernisse abzuwehren.

    Mehr Infos hier:

     

    Wirksame Schneckenbarrieren

Gefahren bei der Schneckenbekaempfung Schnecken Nacktschnecken Schneckenschutz Schneckenabwehr im Garten Fruehjahr FruehlingGefahren beim Frühjahrsputz im Garten– Worauf sollte man achten?

Die beschriebenen Mittel bergen einige Gefahren, derer man sich bewusst sein sollte.

Denn, was den Schnecken schadet, kann leider auch andere nützliche Gartenbewohner bedrohen.

Wenn man den ganzen Garten 10cm tief durchflügt und noch Fröste bevorstehen, schadet man nicht nur den Nacktschnecken, sondern allen Bodenbewohnern.

Dazu zählen auch Regenwürmer und viele andere Nützlinge, die man für einen gesunden Garten braucht – zum Beispiel Insekten.

Deshalb sollte man mit dem Hacken und Harken nicht übertreiben.

Wie das obige Bild mit dem Teller zeigt, legen die Nacktschnecken ihre Eier eher auf und nicht in den Boden.

Das heißt den Boden nicht zu tief aufwühlen und nicht an Stellen, wo keine Eier zu erwarten sind.

Auch auf Freiflächen und in feinkrümeligen Boden legen Schnecken keine Eier.

Wenn der Boden jedoch lehmig ist und viele Lufteinschlüsse unter der Oberfläche besitzt, können die Schnecken sich und ihre Eier darin verstecken.

Findet man die Eier unter Steinen oder Holz, sind dort meist noch andere Lebewesen, die nützlich für die Gartengesundheit sind.

Um diesen Nützlingen nicht zu schaden, nur rasch die Eier entfernen und dann die Stelle wieder so hinterlassen, wie man sie vorgefunden hat.

Diese Stellen erhält man am besten in der Art, wie sie sind.

Dann weiß man auch für die Zukunft schon, wo die Schnecken gern ihre Eier ablegen, und findet sie leichter.

Wer seinen Garten gut kennt und weiß, wo die Schnecken ihre Gelege platzieren, kann sehr effizient eine Schneckenplage verhindern.

Beim Sammeln der Eier besteht jedoch zusätzlich die Gefahr, auch Gelege der nützlichen Schnecken zu finden.

Leider kann man den Eiern nicht ansehen, von welcher Schneckenart sie stammen. Also könnten sie auch von Nutzschnecken sein.

Doch den Eiern der Tigerschnegel oder auch der gefleckten Weinbergschnecken möchte man nämlich keinesfalls schaden.

Denn diese Schnecken sind natürliche Feinde der schädlichen Spanischen Wegschnecken sind.

Daher kann man sich auch überlegen, die gefundenen Eier an einem geschützten Ort schlüpfen zu lassen.

Für das nächste Jahr sollte man sich vornehmen, schon im Spätherbst einmal gründlich nach den Eiern zu suchen. Dann kann man sich viel Ärger ersparen.

FazitFazit

Grundsätzlich kann man versuchen, die Eier der Schnecken zu finden und so die Vermehrung im Keim ersticken.

Ein Frühjahrsputz im Garten lässt die Eier zu Tage treten und dann kümmern sich Vögel und andere Tiere darum.

Des Weiteren kann man Lebendfallen nutzen, um die Nacktschnecken aus dem Garten zu locken und umzusiedeln.

Bei der  Bepflanzung kann man versuchen Arten auszuwählen, die weniger schneckenanfällig sind.

Außerdem kann man beginnen, ein Anzucht- oder Hochbeet mit Schneckenzaun zu schützen.

Dann kann man sich von dessen Wirksamkeit überzeugen und den Zaun gegebenenfalls später erweitern.

Startersets für 4 – 6m² gibt es schon für unter 80 Euro: Angebote bei Amazon.

Weiterführende Links:

Mittel gegen Nacktschnecken: Umweltschonend und ohne Gift

Schnexagon ein neues Abwehrmittel auf der Basis von natürlichen Ölen und Seifen

Wer überlegt einen Schneckenzaun zu installieren:

Schneckenzaun Test


Umweltfreundliche Schneckenabwehr

Günstige SchutzringeKupferband SelbstklebendSchneckenzaun Komplettset
 Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon

Umweltfreundlicher Schneckenschutz

 Hausmittel gegen Schnecken Nacktschnecken Was hilft gegen Schnecken im Garten Hilfe Schneckenschutz Schneckenabwehr Schneckenbekämpfung im Garten Vergleich Test Bericht_Schneckenhilfe Rat und Tat_SchneckenhilfeHilft Kaffesatz gegen Schnecken?Schneckenkragen Schneckenschutzring Schutzring gegen Schnecken Nacktschnecken im Garten bekämpfen Schneckenschutz Schneckenabwehr Schneckenbekämpfung Plastik Grün_tn
Mittel gegen Schnecken – Grundsätzliches 23 x Schneckenabwehr im Vergleichstest Barrieren für Schnecken


Aktualisiert am 19. Januar 2018


Hast Du gefunden, was Du gesucht hast?

Falls nicht, melde Dich bitte kurz per Mail oder Kommentar.

Dann versuche ich, Dir zu helfen und den Artikel zu erweitern.


Vielen Dank – auch fürs Teilen und für eine gute Bewertung 🙂

Sterne Bewertung

Schneckenschutz im Frühjahr – Was kann man tun?
4.8 (96.67%) von 6 Schön, dass Du da bist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.